Les Mills-Bekleidungs-Shop online

Der Les Mills Shop ist wie geplant heute online gegangen!

Natürlich gibt es für jedes Programm eine eigene Linie, also werden BodyPump und BodyCombat würdig vertreten.
Insgesamt gefallen mir die neuen Kleidungsstücke (auch die der anderen Programme) sehr gut. Allerdings nur mit Blick auf Les Mills. Die Programme selbst gehen – meiner Meinung nach – etwas unter. Warum erkläre ich euch :-)

Die Fotos kommen aus dem Pressebereich des Les Mills-Shop und unterlegen der ©-Bedingungen von Les Mills International.

Allgemeines Design

Sämtliche Kleidungsstücke stammen aus der Feder von Steven Jess (Interview mit Steven Jess über die neue Les Mills-Kollektion). Jedes Programm hat seinen eigenen Stil, der auf besondere Art und Weise übertragen werden soll. An dieser Stelle findet sich – aus meiner Sicht – auch der Schwachpunkt der gesamten Kollektion: Die Programme selbst werden auf den einzelnen Stücken nur über Abstraktionen oder bestimmte Farben gezeigt, welche zwar kreativ sehr sehr gut gelöst sind, die Programme aber blasser erscheinen lassen (wie heißen die Programme noch?).
Der Fokus scheint so mehr aus Les Mills zu liegen. Auf fast allen Shirt, Shorts oder Longsleeves findet sich ein LMI-Schriftzug (Les Mills International), welcher den Ausspruch “One Tribe” von Les Mills und damit die Zusammengehörigkeit unserer kleinen großen internationalen Familie unterstützt.

Les Mills-Kollektion

Die allgemeine Kollektion von Les Mills beinhaltet zehn programmübergreifende und alltagstaugliche Kleidungsstücke für Damen und Herren.
Die Hosen sind üblicher Weise in schwarz gehalten, passen also zu so ziemlich allen Programmspezifische Tops. Ansonsten gibt es noch Jacken, Shirts und (Kapuzen-)Pullover. Vor allem letztere bestechen mit vielen LMI-Logos, was mir persönlich etwas zu viel ist. An der richtigen Stelle platziert, wäre weniger doch mehr gewesen.

Dennoch finde ich die Streetwear von Les Mills gelungen.

Hier gehts direkt zur Les Mills Streetwear -Kollektion.

BodyCombat-Kollektion

Bild: Dan, Rachael und Hernan in der neuen BodyCombat-Kollektion

Dan, Rachael und Hernan zeigen die neue BodyCombat-Kollektion

Eine Shorts (Unisex) und vier Tops (Je ein Longsleeves und Tank-Top / T-Shirt für Damen und Herren) zieren diese Kollektion. Das tragende Design-Element ist hier das zerbrochene Glas (so sieht es zumindest aus), welches durch die große Anzahl an diagonalen Linien viel Dynamik ausdrückt. Zusätzlich kommt (leider nur beim T-Shirt) eine Faust zum Einsatz, welche eine Glasscheibe zu zerschlagen scheint. Durch die abstrakte Darstellung der Faust und des Unterarm werden Kraft, durch die diagonalen Linien Geschwindigkeit symbolisiert. Des Weiteren ziert das BodyCombat-Motto “And Stay With The Fight” die gesamte Top-Reihe.

Die Shorts ist im Prinzip nichts besonderes und erinnert vom Schnitt an eine typische MMA-Hose von Venum, passt farblich allerdings perfekt zu den Tops. Lediglich die weiße Variante passt nicht in die Kollektion.

BodyCombat wird in der gesamten Kollektion durch diagonale Linien und die zerbrochenen Glasscheiben symbolisiert. Der Name selbst kommt leider nicht zum Tragen. Ich finde auf den Ärmeln oder an der Seite hätte man den Namen sehr gut unterbringen können.
Dennoch eine gelungene Reihe, welche mir (unabhängig von Les Mills und BodyCombat) sehr gut gefällt!

Hier gehts direkt zur Les Mills BodyCombat-Kollektion.

BodyPump-Kollektion

Das Präsentatoren-Team von BodyPump 73 in der neuen BodyPump-Kollektion

Das Präsentatoren-Team von BodyPump 73 präsentiert die neue BodyPump-Kollektion

Die BodyPump-Produktreihe besteht aus fünf Tops (zwei für Männer und drei für Frauen). Das Design der BodyPump-Kleidung ist sehr clean. Zwei Tops bestechen durch ihren großen Rotanteil (die BodyPump-Farbe), der Rest ist in Schwarz gehalten und setzt höchstens ein paar rote Akzente.

Die roten Tops gefallen mir persönlich am besten, weil diese durch die Signalwirkung sehr viel Kraft ausdrücken. Die schwarzen Tops sind nichts besonderes und bringen das BodyPump-Feeling nicht annähernd so rüber wie die Roten.

Wie bereits erwähnt, eine sehr eintönige Kollektion, die die Stärke von BodyPump nur in Teilen verkörpern kann. Hier fehlen optische Spielereien, mit denen man bestimmte Körperpartien (z. B. Schultern) noch mehr hätte betonen können. Ändert aber nichts daran, dass die BodyPump-Kleidung nicht schlecht aussieht!

Hier gehts direkt zur Les Mills BodyPump-Kollektion.

BodyBalance-Kollektion

BodyBalance-Kollektion präsentiert von Jackie Mills und Dr. Dave

BodyBalance-Kollektion gezeigt von Jackie Mills und Dr. Dave

Diese Kollektion – bestehend aus je zwei Tops für Männer und Frauen und einer ¾-Hose für Frauen – gefällt mir neben der BodyCombat-Kollektion am besten. Die klaren runden Linien bei den Frauen-Tops unterstützen die Ruhe die durch BodyBalance vermittelt werden soll. Eines der Frauen-Tops erinnert mich ein wenig an Star Trek. Bei den Männern gibt es leider nicht viel zu sehen. Dort ist wohl das gesamte Potential für die Damen-Kollektion drauf gegangen, was ich sehr schade finde. Die ruhigen Rundungen wurden nur im Schulterbereich aufgenommen und es hängt vom Träger des Shirts ab, wie stark diese Rundungen zur Geltung kommen ;-) .

Die Hose gibt es zur Zeit nur in Schwarz, welches die Auswahl der Kombinationen leider etwas einschränkt (gerade im Bezug auf das weiße Top ).

Die Damen kommen hier eindeutig besser weg als die Herren. Auch hier bleibt ein solider Eindruck, allerdings vermisse ich auch hier den großen WOW-Effekt.

Hier gehts direkt zur Les Mills BodyBalance-Kollektion.

BodyJam-Kollektion

BodyJam-Kollektion präsentiert vom Bodyjam Team

BodyJam-Kollektion präsentiert vom Bodyjam Team

Passend zum Programm ein eher lässiger Kleidungsstil. Je eine Hose und zwei Tops für Damen und Herren. Die Herren-Kollektion gefällt mir hier etwas besser, weil sie lockerer zu fallen scheint. Genaueres lässt sich natürlich erst sagen, wenn man die Sachen an hatte. BodyJam ist ziemlich neutral gehalten, was Design-Elemente betrifft. Auch hier wird (ähnlich wie bei BodyCombat) die Dynamik des Tanzens durch diagonale Linien  verstärkt. Die Farben erledigen quasi den Rest. Die gesamte Kollektion strahlt Freude aus und passt ins Konzept von BodyJam: Spaß pur!

Die Hosen sind im Jogging-Anzug-Stil gehalten, wodurch vor allem durch den lockeren Stoff die Tanzbewegungen unterstützt werden (sollten).

Hier ist es mal umgekehrt: Die Herren stehen vor den Damen und das bei einem eher den Frauen zugeordneten Programm :-) .

Hier gehts direkt zur BodyJam-Kollektion.

Weitere Kollektionen

Für die anderen Programme gibt es natürlich auch eigene Kollektionen. Allerdings habe ich technische Probleme mit meinem Blog, der mir sagt, dass mein vorheriger Entwurf zu lang war. Ich werde versuchen das Problem zu beheben um den eigentlichen Entwurf online zu stellen.

RPM-Kollektion, BodyStep-Kollektion, BodyAttack-Kollektion, BodyVive-Kollektion.

Preise

Was die Preise angeht bin ich etwas Zwiegespalten. Auf der einen Seite bezahlt man bei bekannten Marken einen ähnlichen, teilweise sogar höheren Preis, auf der anderen Seite sollen vor allem wir Instruktoren durch die Kollektionen Les Mills in ihrer Mission unterstützen. Allerdings finde ich 105,00 € etwas sehr viel für eine Jacke, auch wenn die Qualität hochwertig zu sein scheint. Für gleiches Geld habe ich vor ein paar Jahren einen guten Wintermantel bekommen.

Für lizenzierte Instruktoren finde ich wäre ein Instruktoren-Rabatt angebracht. Ich werde wahrscheinlich auch die jetzigen Preise bezahlen, weil mir einige der Linien sehr gut gefallen allerdings wird sich die Regelmäßigkeit wohl in Grenzen halten, da ich diesen Job nicht nur für meinen Kleiderschrank mache.

Wichtig zu erwähnen sind die Transportkosten: Ab einem Wert von 75,- € ist der Versand kostenlos, was ich super finde. Auch gibt es die Möglichkeit als Wiederverkäufer aufzutreten. Bleibt also zu hoffen, dass Les Mills Germany die Kollektion aufnimmt und wir die Zollkosten auch noch eliminieren können :-) .

Fazit

Die gesamte Kollektion gefällt mir – auch wenn es manchmal nicht so geklungen hat – gut. Es ist gute und solide Arbeit, allerdings habe ich mir Aufgrund der Bekanntmachungen, etc. etwas mehr erwartet. Abgesehen davon habe ich die Kleidung noch nicht in Aktion gesehen (außer auf DVD), was das Urteil nachträglich noch ändern kann. Ich hoffe, dass in der nächsten Zeit noch viele neue Entwürfe ihren Weg in den Shop finden und die Auswahl so noch erweitert wird. Zur Zeit ist die Auswahl (vor allem in einzelnen Programm-Kollektionen) definitiv zu mager.

Was haltet ihr von den neuen Kleidungsstücken, Shop, etc.? Die Kommentarfunktion steht euch offen!

Kommentare deaktiviert.